Das Entscheidungsnavi bietet Leitplanken für einen Entscheidungsprozess, in dem alle wesentlichen Erkenntnisse aus der modernen Entscheidungsforschung, wie sich eine hohe Entscheidungsqualität erreichen lässt, berücksichtigt werden. Im Mittelpunkt steht hierbei der Ansatz des Value-Focused Thinking von Prof. Ralph Keeney. Gekennzeichnet ist dieser Ansatz durch ein proaktives Herangehen an Entscheidungen (Schritt 1), eine sehr reflektierte Analyse von Werten und Zielen (Schritt 2) sowie ein kreatives Suchen nach Handlungsoptionen (Schritt 3). Ebenfalls sind zentrale Forschungserkenntnisse des Wirtschaftsnobelpreisträgers Prof. Daniel Kahneman in dem Entscheidungsnavi berücksichtigt. So enthält das Tool viele Hinweise und Tipps, wie die aus der deskriptiven Entscheidungsforschung bekannten psychologischen Fallstricke und Verzerrungen in den Wirkungsprognosen (Schritt 4) vermieden werden können. Ergänzt man dies alles im letzten fünften Schritt des Entscheidungsnavi noch mit einem Vergleich der analytischen mit der intuitiven Bewertung und führt somit Kopf und Bauchgefühl zusammen, so ergibt sich in der Summe ein fünfschrittiger Entscheidungsprozess, den wir „Reflektiert Entscheiden“ nennen.


Anwendungsfelder des reflektierten Entscheidens

Ein reflektierter Entscheidungsprozess, wie er im Entscheidungsnavi umgesetzt ist, kann grundsätzlich bei allen Entscheidungen wertvoll sein. Dies sind zum einen alle wichtigen privaten Lebens- und Berufsentscheidungen. Unternehmen oder Beratungsunternehmen profitieren von diesem Ansatz, wenn neben der hohen Entscheidungsqualität auch auf Transparenz und Partizipation Wert gelegt wird. Im Grunde können alle Gruppenentscheidungen im kleinen sowie im großen von einer solch strukturierten Vorgehensweise profitieren, weil gleichzeitig die Effizienz des Prozesses als auch die Qualität des Ergebnisses erhöht wird. Nicht zuletzt lässt sich der Prozess auch auf jegliche Form der Meinungsbildung in allen gesellschaftlichen oder politischen Fragen anwenden.


Das Buch

Dieses Buch eignet sich für jeden, der das Konzept des „Reflektierten Entscheidens“ genauer kennenlernen möchte. Es ent­hält vie­le Denk­an­stö­ße und er­klärt mit ei­ni­gen Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen die auch im Ent­schei­dungs­na­vi an­ge­wen­de­ten Me­tho­den, mit de­nen Sie Ihr Ent­schei­dungs­ver­hal­ten ver­bes­sern kön­nen. Ver­deut­licht wer­den die In­hal­te an­hand ei­nes durch­ge­hen­den Bei­spiels des an­ge­stell­ten In­ge­nieurs Alex, der mit sei­nem Be­rufs­le­ben nicht mehr zu­frie­den ist und bes­se­re Le­bens­ent­wür­fe sucht. Eben­so ent­hal­ten sind wert­vol­le Hin­wei­se, wie man als Mo­de­ra­tor Grup­pen­ent­schei­dun­gen ziel­ge­rich­te­ter füh­ren kann und hier­bei Kon­flik­te gut in den Griff be­kommt. 

von Nitzsch, Rüdiger & Methling, Florian (2021) „Reflektiert Entscheiden: Kompetent mit Kopf und Bauch“, Frankfurter Allgemeine Buch. | ISBN: 396251094X


Publikationen zum Entscheidungsnavi

von Nitzsch, Rüdiger (2021) „proaktiv, zielorientiert, kreativ, aufgeklärt und konsequent – Reflektiert Entscheiden mit einem Internettool: Das Entscheidungsnavi“, in: Keep in Touch – Alumni Magazin Nr. 71 Sommersemester 2021.

In diesem kurzen Beitrag wird der fünfschrittige Ansatz des Reflektierten Entscheidens zunächst kurz dargestellt und dann auf die verschiedenen Anwendungen im Hörsaal, in der Unternehmensberatung und in der Unterstützung von gesellschaftlichen und politischen Fragen eingegangen. Herunterladen

Siebert, Johannes & von Nitzsch, Rüdiger (2018) „Das Jobauswahlproblem für Berufseinsteiger: Eine entscheidungstheoretische Anwendung: Teil 1“, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium: WiST, 47 (10), S. 4-11.

Dieser Beitrag enthält den ersten Teil einer Fallstudie, in der für eine hypothetische Person „Peter“ mit entscheidungstheoretischen Methoden eine Lösung für das Berufseinsteigerproblem gesucht wird. Der erste Teil umfasst hierbei die Problemstrukturierung in Ziele, Alternativen und Unsicherheiten. Herunterladen


Weitere Literaturempfehlungen

  • Hammond, John S. ; Keeney, Ralph L. & Raiffa, Howard (2015) „Smart Choices: A Practical Guide to Making Better Decisions“, Harvard Business Review Press.
  • Kahneman, Daniel ; Sibony, Olivier & Sunstein, Cass R. (2021) „Noise“, Siedler.
  • Kahneman, Daniel & Schmidt, Thorsten (2012) „Schnelles Denken, langsames Denken“, 7. Aufl, Siedler.
  • Keeney, Ralph L. (2020) „Give Yourself a Nudge: Helping Smart People Make Smarter Personal and Business Decisions“, Cambridge University Press.
  • Keeney, Ralph L. (1992) „Value-Focused Thinking: A Path to Creative Decisionmaking“.
  • Spetzler, Carl ; Winter, Hannah & Meyer, Jennifer (2016) „Decision Quality: Value Creation from Better Business Decisions“, Wiley.